Print logo

©Y. Arcurs/dreamstime; ©R. Berold, D. Cervo/adpic

Aufgaben und Auftrag

Arbeitsgebiete im Überblick

Die konzeptionelle und operative Arbeit der Hanns-Seidel- Stiftung ist hauptsächlich in vier Abteilungen gebündelt. Während die Akademie für Politik und Zeitgeschehen aktuelle Trends aufgreift und wissenschaftlich untersucht, bietet das Institut für Politische Bildung Seminare unterschiedlicher Themenfelder an. Zur Förderung der Nachwuchswissenschaftler hat das Institut für Begabtenförderung Programme aufgelegt, von denen talentierte Studierende, die gesellschaftlich engagiert sind, profitieren können. Die Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit steuert und evaluiert das Institut für Internationale Zusammenarbeit. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt hier auf guter Regierungsführung, Armutsbekämpfung und nachhaltiger Entwicklung.

Den vier Fachabteilungen steht eine Abteilung Zentrale Aufgaben als Dienstleister zur Seite. Das Bildungszentrum Kloster Banz und das Konferenzzentrum am Stiftungssitz in München sind Orte der Begegnung und des Dialogs. Die großen inhaltlichen Leitlinien der Stiftungsarbeit sind z. B. das Verhältnis von Bürgern und Staat oder das Spannungsfeld von Globalisierung und Regionalisierung. Im Fokus stehen hierbei auch die neue Rolle Deutschlands und Europas infolge der internationalen Konflikte und der Migration, die Auswirkungen der zunehmenden Individualisierung auf die Gesellschaft und die Fragen der Verantwortung für die nachfolgenden Generationen.

Selbstverständnis

Eine Demokratie lebt von Demokraten. Diese Lehre aus dem Scheitern der ersten deutschen Republik der Weimarer Zeit führte in der Bundesrepublik Deutschland zur Etablierung von Politischen Stiftungen. Als wichtiger Teil der politischen Kultur sollten sie fortan für eine dauerhafte und tiefgreifende Verankerung eines demokratischen Bewusstseins in unserem Land sorgen. Zutreffend bezeichnete sie der frühere Bundespräsident Roman Herzog denn auch als

„Schulen demokratischen Denkens und Handelns, Übungsfelder für Zivilcourage und Gemeinsinn, die ethische Grundlagen vermitteln sollen, ohne die unser politisches System nicht funktionieren kann“.

 

Heute existieren in Deutschland sechs Politische Stiftungen, die quer über das Parteienspektrum hinweg jeweils einer Partei nahestehen und durch die nahezu vollständige staatliche Finanzierung vom Parlament ihre Legitimation empfangen. Ihr bewusstes und gewolltes Nebeneinander ist praktizierter Pluralismus auf der Basis eines Grundkonsenses im Hinblick auf freiheitlich demokratische Prinzipien. „Demokratie“, so noch einmal Roman Herzog, „heißt nicht nur belehren, sondern vormachen.“

Zu dieser Stiftungsfamilie gehört seit 1967 auch die Hanns-Seidel-Stiftung. Benannt wurde sie nach dem gleichnamigen früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden. Sie steht der Christlich-Sozialen Union nahe und betreibt ihre politische Bildungsarbeit mit dem Ziel,  die demokratische  und staatsbürgerliche  Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage zu fördern. Über die Parteigrenzen hinweg steht ihr Bildungs- angebot dabei allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern off n. Auch ihr Einsatz für Demokratie, Frieden und Entwicklung im Ausland ruht im Kern auf dem genannten Fundament. Ihr konkretes Handeln orientiert die Stiftung darüber hinaus am Maßstab von Menschenwürde und Toleranz, von Freiheit und Verantwortung, von Solidarität und Nachhaltigkeit, von Chancen- und Generationengerechtig- keit sowie an der Subsidiarität als Verantwortungs- und Strukturprinzip.

Aus Auftrag und Zielsetzung hat sich in den zurückliegen- den fünf Jahrzehnten ein breites Aufgabenspektrum entwi- ckelt. Es umfasst den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ebenso wie das Aufgreifen zukunftsrelevanter Fragestellungen, die Erarbeitung von

Lösungsstrategien für nationale wie internationale Her- ausforderungen, die Vermittlung und Einübung politischer Kompetenzen, Kenntnisse und Fähigkeiten, die Unterstützung begabter und gesellschaftspolitisch engagierter Studierender im In- und Ausland sowie die Förderung internationaler Verständigung und weltweiter Entwicklungs- zusammenarbeit. Die vorliegende Broschüre will einen kompakten Überblick über diese weitgespannten Aktivitäten der Hanns-Seidel-Stiftung vermitteln.