Print logo

; geralt; PIXABAY

Interkultureller Dialog

Die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Balkanregion ist in den letzten Jahren Priorität der Projektarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in Bulgarien.

Die internationalen Fortbildungsseminare, wie die Diplomatische Winterakademie, greifen sicherheits-, wirtschafts-, regional- und europapolitischen Themen an. Die Teilnehmer erhöhen ihre Qualifikation und können sich durch Meinungsaustausch und Nachkontaktpflege für bessere Verständigung, sowie stärkere regionale Zusammenarbeit in der Schwarzmeerregion einsetzen.

Bilaterale kommunalpolitische Seminare insbesondere mit dem Nachbarstaat Mazedonien sollen die Gemeindekooperation, die europäische Integration und die Erarbeitung von gemeinsamen Projekten unterstützen.

Grenzüberschreitende bilaterale und trilaterale Kooperationsmaßnahmen dienen der Implementierung des „Schengen-Informationssystems“ an den Binnengrenzen und EU-Außengrenzen und Intensivierung der Kooperation durch persönliche Kontakte.

Die Veranstaltungen mit Wissenschaftlern und Studenten der Sofioter Universität und mit dem Bulgarischen Deutschlehrerverband tragen zur Verbreitung von Kenntnissen in der Bürgergesellschaft über die europäischen kulturellen Werte und über die Grundsätze des vereinten Europas bei. Priorität ist die Intensivierung der Kulturbeziehungen mit dem deutschsprachigen Raum.