Print logo

; geralt; PIXABAY

Reformprozesse

Durch die gesellschaftspolitische Bildung von jungen Politikern und die Aus- und Fortbildung von Multiplikatoren sollen zivilgesellschaftliche Organisationen und staatliche Institutionen bei der Gestaltung des Reformprozesses unterstützt werden. Thematische Schwerpunkte sind Organisations- und Regierungsmanagement, Politische Kultur, Rhetorik und Politische Kommunikation, Prinzipien der lokalen Selbstverwaltung sowie das Finanz- und Wirtschaftsmanagement, auch im Hinblick auf die europäischen Finanzierungsinstrumente.

An Konferenzen, runden Tischen und Diskussionsforen werden geplante oder durchgeführte Reformen zur Bildung, Verwaltung, Innenpolitik, Sozialpolitik, Europapolitik u.a. dargestellt und im Expertenkreis besprochen.

Im Bereich Justiz und Innere Sicherheit werden Fortbildungsseminare, Konferenzen, Kurzzeitexperteneinsätze, Studienreisen und Sprachhospitationen für Beamte, Auszubildende und Lehrkräfte als Beitrag zur strukturellen Reform durchgeführt.

Fachseminare, z. B. über die prozessuale Ermittlung nach dem Inkrafttreten der neuen StPO und über die Anwendung anderer wichtiger Gesetze (VerwPO), erweisen sich als besonders effizient.

Die Seminare mit Lektoren aus der bayerischen Polizei behandeln Themen, über die in Bulgarien keine Fortbildung angeboten wird oder der Wunsch auf Erfahrungsaustausch besteht.

Bei Studien- und Informationseisen in Bayern können Vertreter des bulgarischen Innenministeriums, Polizeibeamte und Studenten der Polizeiakademie Kenntnisse und Erfahrung austauschen.